2. Leggedör´s Steak & BBQ-Festival am 03. + 04.06.2016 – der Bericht

Heute ist Sonntag, der 05.06.2016. Hinter uns liegen 2 arbeitsreiche Tage im Auftrag des Grillens. Der Grund des Aktivseins ist das zweite Steak & BBQ-Festival in Zusammenarbeit mit der Fleischerei Markus Leggedör und uns, Harald und mir, Thorsten, von ostfriesland.grillt.de.

event
Einige Zeit vor dem Event fanden erste Treffen statt, um den Personaleinsatz, die Speisekarte, den Ablauf, den Aufbau und die Wetteraussichten zu besprechen.

Am Pfingstsonntag, 15.05. begann durch den Fleischerei-Newsletter und durch Werbung von uns auf Facebook die Ankündigung zum Kartenvorverkauf, der nach Pfingsten, direkt am Dienstag den 17.05. beginnen sollte. Innerhalb von 3 Stunden waren die Karten für den Eventsamstag ausverkauft, sowie gute 90 Karten für den Freitag. Unfassbar wie sehr das angenommen wurde. Die Gäste des letzten Jahres wollten natürlich gerne wieder mit dabei sein, aber auch die grillbegeisterten Menschen die im letzte Jahr keine Karten mehr ergattern konnten, wollen mit von der Partie sein.

Insgesamt haben wir an zwei Tagen etwa 240 Gäste begrillt und zwei tolle gemütliche Abende geboten.

Als am Donnerstag vor dem Event abends die Zelte geliefert und aufgebaut wurden, zog ein dicker Schauer über Weener. Markus, Harald und ich sinnierten über Möglichkeiten der Zeltpositionen und hatten stets die Wetterberichte der kommenden Tage im Blick. Der Samstag schien recht sicher zu sein in Sachen Wetter; die Prognose für Freitag sah da schon ungewisser aus. Aber wir ziehen das durch; komme was wolle…

IMG-20160605-WA0040

Team “Lilie & Liqueur” aus Leer

An beiden Tagen gab es eine Salatbar, die an dem Stand von Birgit Fiedler und ihrem Team von “Lilie & Liqueur” (auch auf Facebook) aus Leer angesiedelt ist. Dort konnten die Gäste verschiedene Dressings, Balsamicos, Essige und andere Leckereien probieren und die Salate nach Wunsch und Beratung verfeinern. Wer wollte, könnte dort Schnäpse und Grappas, sowie die zu probierenden Produkte käuflich erwerben. Die Zusammenarbeit fand ich sehr gut: Warum nicht Dinge vereinen, die auch zusammen gehören?
Der Getränkewagen war mit Köstlichkeiten des Weingutes Weinmann bestückt, so wie auch frisches Bagbander Ostfriesen-Bräu war vom Fass zu haben. Sau lecker.

Musikalische Untermalung am Freitag stellte Jürgen Brinker sicher und am Samstag war, wie im letzten Jahr auch, Stanley.

Am Rande notiert: Fotos von dem Event folgen hier demnächst in Kürze und werden mir zur Verfügung gestellt von Stephanie Oltmanns-Korfe
von forma-grafik.de und von Lars Klemmer klemmer.fotograf.de
(auch auf Facebook).
Vielen lieben Dank an dieser Stelle für den Support. Ihr macht solche Events unvergessen.

Zurück zum Ablauf:
Am heutigen Freitag ging für uns die Arbeit um 14 Uhr los: Markus hatte bereits die Ribs und die Schweinenacken für das PulledPork im Smoker. Alle kürzeren Grillgerichte werden ab jetzt vorbereitet: Schichtfleisch in die DutchOvens gestapelt, Haralds Flanksteakrolle gewickelt und die Marshmallow-Erdbeeren zusammen gebaut. Dank des Teams von der Fleischerei Leggedör waren alle anfallenden Arbeiten schnell erledigt. Getreu des Mottos: viele Hände, schnell ein Ende.

Unsere Grillarena

Noch mehr Grills

Die Bierbude war inzwischen hergerichtet und personell ausgestattet: ein Test-Alster für uns zur Beruhigung der Nerven bitte… Lecker 🙂

Gegen 17:30 Uhr, also eine halbe Stunde vor dem offiziellen Beginn der Veranstaltung standen die Gäste schon vor dem Einlass und waren vom Duft des Schichtfleisches umgarnt. Alles bei uns war mise-en-place und der Einlass begann jetzt. Es duftete herrlich. Die Hütte war voll, alle Gäste haben sich mit Getränken versorgt und ihren Sitzplatz für den Abend gefunden.
Den Auftakt gab Markus mit seiner Willkommensrede, in der er zunächst alle Gäste herzlich willkommen hieß und den Ablauf des Abends schilderte. Wichtigste Info des Abends:

Leute, geht nicht einmal und nicht zweimal zum Buffet: geht zehn Mal hin. Macht euch die Teller nicht zu voll, damit ihr über den ganzen Abend hinweg essen und probieren könnt.

An drei Teller-Stationen über die gesamte Bandbreite des Grillequipments verteilt, ließen sich die Gäste die Grillgüter ihrer Wahl auf den Tellern anrichten.

Ein Auszug aus der Speisekarte lässt vermuten, wie exzessiv probiert werden konnte:

k-2016-06-02 20.34.39 k-2016-06-02 20.35.29

k-2016-06-02 20.35.40 k-2016-06-02 20.35.56

IMG-20160605-WA0020

Thorsten präsentiert eines der Highlights des Events: Tomahawksteak

Gegessen wurde im Grunde konsequent in der Zeit von 18:30 bis etwa 20:30 Uhr, ab dann ging der Hauptgang nahezu fließend in das Dessert über.

Der Samstag lief im Grunde genauso zufriedenstellend ab wie der Freitag. Einzige Unterschiede: es waren noch gut 15 Gäste mehr da als am Vorabend und wir waren als Team viel eingespielter und damit verbunden weniger nervös. Ich bilde mir ein, dass man uns das zwar nicht anmerkte, aber die offenen und ehrlichen Worte untereinander im Team ließen klar erkennen, dass jeder angespannt war. Die Routine am Samstag abend machte nach außen keinen Unterschied, aber sie ließ jeden von uns sich einfach nur besser fühlen. Gute Laune, Smalltalk, angenehme unterschwellige Musik, grandioses Wetter, tolle Stimmung und konsequent positives Feedback ließen den Wunsch nach einer weiteren Veranstaltung laut werden. Mal sehen was sich so ergibt..

Wir sagen vielen Dank an unsere Gäste, an die Fotografen, die duften Mädels von Lilie & Liqueur, die Musiker, dem Team im Hintergrund von der Fleischerei Leggedör, Markus selbst, seiner Frau Bärbel, Heike, Jochen, Eduard(o), Paul, Michael, Onno, Thomas, Simone, Deike, dem Getränkewagenteam und vor allem: dem Wettergott.

Der Wettergott ist ein Grillfreund.
– Markus Leggedör, 2016

Nochmal zur Info: Bald gibt es hier das Bilderalbum der Veranstaltung.
In diesem Sinne: bis demnächst; schaut gerne wieder mal hier vorbei…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.