Dry Aged Roastbeef vom Schwein

k-07

Nachdem ich neulich 5 Wochen trocken gereiftes (dry aged) Rib-Eye vom Schwein von der Fleischerei Leggedör ausprobiert habe und und wahrlich schwer begeistert war, glaubte ich bis dahin nicht, dass man das noch überbieten könnte.

Ein paar Wochen später erhielt ich von Markus Leggedör per Whatsapp folgende Nachricht: „Ich hab was besonderes für dich.“ Und er schickte dieses Bild dazu:

k-01

Neugierig fragte ich nach, was genau das sei. Bei seiner Antwort bekam ich Speichelfluss und Gänsehaut vor Vorfreude gleichermaßen:

Neun Wochen trocken gereiftes (dry aged) Roastbeef vom Schwein.

Ich öffnete die Vakuumbeutel und mir strömte schon ein unglaublich genialer Duft dieses hochwertigen Fleisches entgegen. Da die Steaks aus der Kühlung kommen, habe ich sie schon mal Raumtemperatur annehmen lassen.

k-02 k-03

Vor dem Grillen habe ich die Steaks auf beiden Seiten mit Salz eingerieben.
Den Grill habe ich sowohl für direktes Grillen mit großer Hitze, als auch fürs indirekte Grillen vorbereitet.

Fleisch auflegen und jede Seite 2x 1,5 Minuten direkt scharf angrillen.
Unglaublich wie das durftet
k-04

Und wieder umdrehen

k-05

Nach insgesamt also 6 Minuten direkten Grillens ziehe ich die Steaks in den indirekten Grillbereich und stecke den Temperaturfühler ins Fleisch. (Auf diesem Foto noch nicht zu sehen!)

k-06

Sobald das Thermometer eine Kerntemperatur von 57 Grad Celsius anzeigt, nehme ich das Fleisch vom Grill und richte an.

k-07

Schaut euch diese geile krosse Schwarte an

k-08

Das Fleisch ist unglaublich zart. Hier sind wunderbar die Fasern zu erkennen

k-09

Fazit: das ist das beste Schweinefleisch, das ich in meinem Leben jemals gegessen habe. Gewürzt mit etwas gutem Steakpfeffer und wie hier, etwas Nudelsalat als Beilage; mehr braucht es nicht.
Ich komme nicht umher, als dass ich Markus Leggedör zum Schluss zitieren möchte: „Das ist Foodporn!“ Oh ja, wie Recht du hast!

Gönnt euch und euren Gästen mal so ein wahrliches Highlight. Ihr werdet begeistert sein. Denkt dran: rechtzeitig vorbestellen, denn die Reifung braucht seine Zeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.